فارسی

 Startseite
English
Forum Wallpaper Songtexte Filmkritik Gästebuch Fonts Kontakt Links

                                                                                                                                                                                                                              

Filmkritik: Eteraz (der Protest)

Eteraz (Protest):

Iran, 2000

Regie: Masoud Kimiaei

Dariush Arjmand ...Amir

Mohammad Reza Forutan ....Reza

Mitra Hajjar ....Ladan

Parsa Pirouzfar ....Ghasem

Bita Farahi .... Ms. Majdi

Mehdi Fat'hi ....Mohsen

Poulad Kimiayi ....Yousef


Amir bringt die Frau seines Bruders Reza um. Warum? Weil sie den Bruder betrogen hat und  vom "Lover" Mohsen schwanger ist.
Aufgrund dieses Mordes muss Amir ins Gefängnis, aber er kommt nach 12 Jahren wieder frei, nachdem die Eltern der Ermordeten ihm vergeben. Eine Schwester hat inzwischen geheiratet, der Ehemann ist aber drogensüchtig. Und ein Bruder, Yousef, sitzt im Irrenhaus, nachdem er bei den Zwischenfällen vor der Uni (Kooye Daneshgah) durch Mitglieder einer paramilitärischen Einheit (den Basij) auf den Kopf geschlagen wurde...

 


Eteraz ist ein politischer Film und spiegelt die iranische Gesellschaft wieder. Ein Satz der im Film vorkommt hat mir sehr gut gefallen:

"Anha dar taghsime dolat, Khatami ra ghabool nadaran"

Ein Symbol der im Film öfters vorkommt, ist der Hahnenkampf. Die Besitzer, also die "Mächtigen", lassen ihre Hähne gegeneinander kämpfen und denen ist es egal wie viel Blut dabei vergossen wird. Hauptsache sie haben ihren "Gewinn".

Gerade bei solchen politischen Filmen sollte man auf Symbole achten und auch darüber nachdenken...

 

Insgesamt ein sehr realistischer Film. Sehr empfehlenswert!

Meine Note für den Film (von 1-6): 2

 

weitere Filmkritiken ....

Copyright www.irania.eu All Rights Reserved